Stedum Niederlande


Die Geschichte einer Freundschaft

Die Freundschaft zwischen Stedum in den Niederlanden und Stedum in Deutschland besteht bereits seit 1978. Ein Jahr zuvor fuhr ein Lastwagenfahrer aus den Niederlanden durch unsere beschauliche Ortschaft und wunderte sich. Er kam nämlich ebenfalls aus Stedum, nur dass sein Heimatort ca. 320 Kilometer entfernt liegt. Amüsiert und erstaunt über diesen Zufall, erzählte der nierdeländische Fahrer den Bürgern im holländischen Stedum von der Namensgleichheit. Im Spätsommer 1977 bekam Bürgermeister Otto Peyers sen. dann einen ersten Brief aus der Gemeinde Stedum/Niederlande vom damaligen Bürgermeister Sito Mellema. Anlässlich einer Ortsratsitzung am 20.09.1977 wurde spontan eine Einladung ausgesprochen und schon am 11.11.1977 kam es zu einer ersten Begegnung. Der Bürgermeister Sito Mellemar und seine Frau besuchten für ein Wochenende unser Stedum in Deutschland. Bei einem gemeinsamen Essen mit dem Ortsrat sprach der Bürgermeister eine Einladung für einen Gegenbesuch in Holland aus. Anfang 1978 besuchten Otto Peyers sen. und seine Frau dann Stedum in den Niederlanden. Nach eigener Aussage wurden sie mit „Pauken und Trompeten“ empfangen. Dabei wuchs auch die Idee, einen größeren Austausches und es gab eine Einladung zu unserem Schützenfest. 1978 kamen dann 72 Stedumer für ein ganzen Wochenende nach Deutschland und feierten mit uns das Schützenfest. Im September des gleichen Jahres kamen die Holländer noch einmal zum Besuch für einen Bilderabend in der Gaststätte Lahmann und einen Disko Abend in der Gastwirtschaft Sievers. 1979 starteten wir mit 110 Personen zum Gegenbesuch. Die darauffolgenden beiden Jahre besuchten uns die Stedumer wieder zu unserem Schützenfest. 1981 sogar mit DJ, Kapelle und einem eigenen SongDas Stedumer VolksliedOtto Peyers mit den beiden Schallplatten.
, dem Steemer Volkslaid, bzw. auf deutsch Schornsteinlied. Für die vielen Bemühungen wurde der Niederländer R. Huismann zum Ehrenmitglied des Schützenkorps ernannt. Am Freitag 16.09.1988 wurde dann ein offizieller FreundschaftsvertragFreundschaftsvertragZeitungsartikel über den Vertragsschluss zwischen unsere beiden Ortschaften im Rauthaussaal des Rathauses in Hohenhameln unterzeichnet. Fast 100 Gäste hatten sich zu diesem feierlichen Anlaß eingefunden. Seit diesem Tage besuchen wir uns alle 2 Jahre gegenseitig.